Reiseinformationen

Der Mini-Staat Singapur – übersetzt „Löwenstadt“ – befindet sich an der südlichen Spitze der malaiischen Halbinsel. Von hier aus werden oftmals Reisen nach Indonesien, Australien oder Neuseeland gestartet. Singapur wird auch „Das Manhattan Asiens“ genannt. Von seinem Status als freier Handelshafens profitiert der Staat stark und vertreibt zahlreiche Hightech-undTextilprodukte.
Im Staat Singapur leben etwa 4,5 Millionen, in der Stadt Singapur etwa 1 Million Einwohner.
Durch die Stadt hindurch führt der Singapore-River, der zu beiden Seiten von Häusern gesäumt wird.
Besonders gut shoppen lässt es sich in der berühmten Orchard Road, besonders günstig im Stadtviertel China Town.
Die durchschnittliche Flugdauer von Frankfurt/Main nach Singapur beträgt etwa 12 Stunden, der Zeitunterschied liegt im Sommer bei 6 Stunden, im Winter bei 7 Stunden.
In Singapur gibt es mehrere Amtssprachen. Malaiisch ist die Nationalsprache, aber man spricht auch Tamilisch und Chinesisch. Englisch ist hier Verkehrs-, Handels- und Verwaltungssprache.
Bezahlt wird mit Singapur-Dollars: 1 S$ = 100 Cent, 1 US$ =1,41 S$, 1€ = 2,08 S$.
Bürger aus der EU und der Schweiz benötigen einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist. Ferner müssen sie ein Rück- oder Weiterreiseticket besitzen.
Impfungen sind nicht vorgeschrieben, aber gegen Tetanus, Diphtherie, Poliomyelitis und Hepatitis A sowie bei Aufenthalten von mehr als vier Wochen gegen Hepatitis B empfohlen.
In Singapur herrscht tropisches Klima mit äquatorialen Tendenzen. Demnach sind Temperaturen wie Niederschlagsmengen ganzjährig sehr hoch. Extrem hoch ist auch die Luftfeuchtigkeit, die an trockenen Nachmittagen bei etwa 65% liegt und nachts bis zu 95% ansteigen kann. Da von November bis Januar am meisten Regen fällt, sollte man diese Monate meiden.