Einfuhrbestimmungen

Einfuhrverbot
Es ist verboten, illegale Drogen ein-, durch- oder auszuführen.
Ein Einfuhrverbot in die EU gilt für alle Vögel, Eier und andere Produkte vom Geflügel sowie für Federn und unbehandelte Jagdtrophäen, sofern diese aus Ländern kommen, in denen die Geflügelpest aufgetreten ist. Lebendiges Geflügel, Fleisch sowie Fleischerzeugnisse dürfen aus Drittländern prinzipiell nicht eingeführt werden. Ausnahmen gelten für die Schweiz, Liechtenstein, die Färöerinseln, Grönland und Island.
Einfuhrbestimmungen
Eine Meldepflicht besteht unter anderem für Reisende aus Nichtmitgliedsstaaten der EU, die Fleisch- und Milcherzeugnisse in die EU einführen. Neben den EU-Staaten selbst sind die Schweiz, Liechtenstein, Norwegen, Andorra und San Marino von dieser Bestimmung ausgenommen. Bei Unterlassen droht eine Geldstrafe oder eine strafrechtliche Ahndung.
Einfuhrbeschränkungen
Hinsichtlich der Ein-, Durch- und Ausfuhr von Waffen und Munition gelten strenge gesetzliche Auflagen. Dies gilt darüber hinaus für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten.

Hinweise

Nur Personen ab 17 Jahren dürfen Tabakwaren und Alkohol zollfrei einführen. Für Kaffee gilt ein Mindestalter von 15 Jahren. Überschreitet eingeführter Wein den Alkoholgehalt, so wird er mit 19 Prozent besteuert.