Borkum, Juist, Norderney, Baltrum

Borkum ist nicht nur ein anerkanntes Nordseebad mit entsprechenden Kurbadaktvitäten, hier findet man auch einen schönen, 26 Kilometer langen Sandstrand. Gleichzeitig laden die Dünen zu Wanderungen und Fahrradtouren ein. Daneben bieten sich Wassersportaktivitäten wie Segeln und Surfen an.
Ebenfalls für den Badeurlaub geeignet ist die autofreie Insel Juist mit ihrem 17 Kilometer langen Sandstrand. Darüber hinaus gibt es auf der Insel ein Küstenmuseum, das sich der Geomorphologie der Nordseeregion, ihrer Kultur und Geschichte, dem Küstenschutz und Rettungswesen sowie ihrer Flora und Fauna widmet. Als die einstmals zweigeteilte Insel sich zusammenfügte, entstand ein großer Süßwassersee, der Hammersee. Neben diesem befindet sich ein Naturschutzgebiet, das ein Wäldchen aus windbeständigen Pflanzen und seltenen Baumarten birgt. An der Bill treffen Nordsee und Wattenmeer aufeinander. Wer hierher wandert, kann mit etwas Glück auch einen Seehund beobachten. Am Ostende der Insel, dem Kalfamer, findet man derweil ein wichtiges Rast- und Nistgebiet für Zugvögel.
Stark touristisch geprägt ist Norderney. Hier findet man ein Theater und ein Kino, Museen und Kirchen, Hotels und Restaurants. Daneben kann man sich aber auch auf Strandspaziergängen und Wattwanderungen oder beim beobachten von Seevögeln entspannen.
Das ruhige Baltrum hat insbesondere für Sportbegeisterte eine Menge zu bieten. Hier kann man unter anderem Joggen, Tennisspielen oder Windsurfen.