Sitten & Gebräuche

Umgangsformen
Bei der Begrüßung reicht man sich die Hand. Im Falle einer Einladung in die Wohnung des Gastgebers werden häufig Speisen und Getränke angeboten. Blumensträuße werden ausgewickelt und traditionellerweise in ungerader Zahl überreicht. Rote Rosen gelten dabei als Ausdruck romantischer Gefühle und werden deshalb ausschließlich der Partnerin überreicht. Bei Telefonaten nennt der Anrufer zunächst den eigenen Namen, ehe er nach der gewünschten Person fragt.
Bekleidung
Üblicherweise wird legere Kleidung nahezu überall akzeptiert. Allerdings werden in gehobeneren Restaurants, bei Opern-, Theater- sowie Konzertveranstaltungen sowie bei gesellschaftlichen Anlässen eine elegantere Kleidung erwartet. Bei besonderen Anlässen wird Abendkleidung getragen.
Rauchen
In öffentlichen Gebäuden sowie Nahverkehrsmitteln herrscht ein Rauchverbot. Darüber hinaus ist das Rauchen in allen Bundesländern auch in gastronomischen Betrieben wie Restaurants, Kneipen, Cafés, Bars oder Diskotheken verboten. Allerdings darf in allen Bundesländern in abgetrennten Raucherräumen weiterhin geraucht werden.
Ausnahmen bestehen in Bayern, Berlin, Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg, Hessen, Hamburg und Bremen. In diesen Bundesländern darf in Einraumkneipen geraucht werden, sofern die Gastfläche kleiner als 75 m² ist, keine Speisen angeboten werden und Personen unter 18 Jahren der Zutritt verboten ist. Des Weiteren muss die Kneipe am Eingang als Raucherkneipe ausgewiesen sein. Zusätzliche Ausnahmen gelten in Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt und Sachsen. In Sachsen-Anhalt darf in Diskotheken generell wieder geraucht werden, in Sachsen nur, sofern die Diskotheken keine Nebenräume haben, sie als Raucherdiskotheken gekennzeichnet sind und Personen unter 18 Jahren keinen Zutritt haben. In Baden-Württemberg darf in Diskotheken geraucht werden, wenn abgetrennte Raucherräume vorhanden sind, dort keine Tanzfläche ist und Personen unter 18 Jahren nicht eingelassen werden.
Nichtraucherzonen sind gekennzeichnet.