Reiseinformationen

Einreise & Währung
Island ist Mitglied des Schengener Abkommens, weshalb die Einreise ohne Grenzkontrolle möglich ist. Einreisende benötigen allerdings einen noch mindestens 3 Monate gültigen Personalausweis oder Reisepass.
Es bestehen strenge Vorschriften für die Einfuhr von Lebensmitteln und lebenden Tieren, aber auch von Kleidung, Reitzeug und Angelausrüstung. Dies dient dazu, Infektionskrankheiten von der Insel fernzuhalten.
Die isländische Währung ist die króna (Krone). 1 Euro entspricht in etwa 150 ISK (Stand Oktober 2010), wobei die Kurse als Folge der Wirtschaftskrise noch sehr stark schwanken.
Inhaber von EC-Karten können Bargeld problemlos an den Bankautomaten abheben.
Klima
Der Einfluss des Golfstroms sorgt dafür, dass in Island ein gemäßigt frisches Meeresklima herrscht. Kühle Sommer, verhältnismäßig milde Winter und ein sehr wechselhaftes Wetter sind typisch für Island. Warme Kleidung, Regenschutz und feste Wanderschuhe sollten deshalb zur Grundausrüstung eines jeden Besuchers gehören. Campingurlauber, die das Hochland bereisen möchten, sollten unbedingt entsprechend warme Kleidung und einen geeigneten Schlafsack mit sich führen.
Medizinische Versorgung & Medikamente
Gesundheitszentren und Krankenhäuser gibt es in allen größeren Ortschaften.
Um im Fall der Fälle nicht auf den Kosten sitzen zu bleiben, sollte man vor der Abreise einen entsprechenden Versicherungspass bei seiner Versicherung beantragen.
Medikamente dürfen nur für den Eigenbedarf eingeführt werden. Ein ärztliches Attest ist notwendig.
Spezielle Schutzimpfungen sind nicht erforderlich.
Notruf
Die landesweite Notrufnummer ist die 112.