Essen & Trinken

Klassische römische Gerichte sind beispielsweise Cannelloni oder Abbacchio (Lamm in Weißwein mit Rosmarin). Auch Kalbsschnitzel mit Schinken und Salbei (Saltimbocca alla Romana) ist eine gerne gegessene Spezialität. Das gleiche gilt für Ochsenschwanz mit Möhren, Zwiebeln, Sellerie und Tomaten, auf römisch: Coda alla Vaccinara.
Doch auch Wild hat in der römischen Küche einen prominenten Platz: als Salsa Romana wird es in einer süßsauren braunen Soße mit Rosinen, Maronen und Linsenpüree serviert. Gnocchi alla Romana sind Kartoffelklöße. Bei Bucatini alla Matriciana handelt es sich um eine Pasta in Tomatensauce mit Öl, Speck und Pecorino, einem harten kräftigen Schafskäse.
Denn auch Käse ist ein fester Bestandteil des latinischen Speiseplans. Neben dem bereits genannten Pecorino sowie den berühmten Käsesorten Mozarella und Gorgonzola ist hier insbesondere noch Caciotta Romana, ein halbfetter milder Schafskäse zu nennen.

Wein

Der wohl bekannteste Wein aus Latium ist der Frascati. Charakteristisch für den Weißwein ist ein milder Geruch und sein weicher, samtiger Geschmack. Bekannt ist auch der Wein aus der Region von Montefiascone, den es sowohl in trockener als auch lieblicher Variante gibt. Ein weiterer wohlschmeckender Wein ist der Velletri. Der Weißwein aus dieser Gegend sollte getrunken werden, solange er noch jünger ist als ein Jahr. Der Rotwein trocken, lieblich und samtig. Weitere Weißweine aus Latium sind der Albano, der Grottaferrata und der Marino.Zu den latinischen Rotweinen zählen des Weiteren der Cesanese und der Piglio.