ARCO, DRENA UND TORBOLE

Arco (ca. 15.000 Einwohner) befindet sich ein paar Kilometer nördlich des Gardasees am Fluss Sarca. Dem See verdankt Arco sein  mildes Klima und jedes Jahr viele Besucher. Die Altstadt bietet malerische Brunnen, Portale und alte Bauwerke. Arco und sein Umland ist auch als Klettergebiet bekannt. Das Schloss von Arco gehört sicherlich zu den schönsten Schlössern im Trentino und wurde zahlreich auf Bildern und Gemälden, wie beispielsweise auf dem Aquarell von Albrecht Dürer »Le Val D’Arco« verewigt.
Oberhalb von Arco und dem Sarcatal thront das von römischen und mittelalterlichen Einflüssen geprägte Örtchen Drena. Die Burg von Drena wachte lange Zeit über den Eingang ins Sarcatal. Dem Fluss mit Ausblick auf die Gebirgskette des Monte Baldo in Richtung See folgend, erreicht man zu Fuß, Fahrrad oder Auto den Ort Torbole.
Torbole liegt an der Flussmündung des Sarca in den Gardasee. Aufgrund der günstigen Winde verfügt der Ort über besonders gute Voraussetzungen für Surfer und Segler.  Etliche Segel- und Windsurfschulen sowie Surfwettbewerbe füllen die kleine Ortschaft von Mai bis September mit Gästen.
Auch für Wanderer, Mountainbiker oder Radfahrer haben Arco und Torbole einiges aufzuwarten. Die umliegende Berglandschaft wie der Monte Baldo und die besondere Natur fordern Sportler und bieten Erholungssuchenden ein einzigartiges Refugium.