Gebühren & Anträge

Schengen-Visum
  • Reisedokument (z. B. Reisepass), das mindestens 3 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig ist, sowie Kopien der ersten vier Seiten des Reisepasses.
  • Ggf. alle Dokumente im Original, die den Zweck (z. B. Einladung von Privatpersonen oder Firmen, ärztliches Attest und Terminvereinbarung beim behandelnden Arzt oder in einem Krankenhaus) und die Bedingungen des geplanten Aufenthalts (z. B. Hotelreservierung) rechtfertigen.
  • Dokumente, die beweisen, dass der (eingeladene) Ausländer über ausreichende Mittel zur Bestreitung der Kosten für Aufenthalt und Rückreise sowie für eventuelle Kosten für seine ärztliche Versorgung verfügt, ggf. in Form einer Kostenübernahmeverpflichtung.
  • Dokument, das beweist, dass der Ausländer auf individueller oder kollektiver Grundlage Inhaber einer Auslandsreisekrankenversicherung ist, welche die Kosten für die Rückführung aus ärztlichen Gründen, die dringende ärztliche Behandlung und/oder die Krankenhausversorgung abdeckt. Grundsätzlich muss der Antragsteller eine Versicherung im Wohnsitzstaat abschließen. Wenn der Gastgeber eine Versicherung für den Antragsteller abschließt, so muss er dies im eigenen Wohnsitzstaat tun. Die abgeschlossene Versicherung muss für das gesamte Gebiet der Schengen-Staaten und für die ganze Dauer des Aufenthalts gelten. Die Versicherung muss eine minimale Deckung von 30.000 Euro aufweisen.
  • Visumgebühr.
  • 1 biometrisches Passbild.
  • 1 ausgefülltes Antragsformular.
Die erforderlichen Unterlagen unterscheiden sich je nach Nationalität, Grund und Dauer des Aufenthalts. Nähere Angaben erteilen die zuständigen konsularischen Vertretungen. (s. Adressen). Der Antrag muss persönlich bei der zuständigen konsularischen Vertretung im Wohnsitzland des Antragstellers (s. Adressen) eingereicht werden.
Bearbeitungszeit und Kosten
Kurzfristiger Aufenthalt: Zwischen 2 und 10 Arbeitstagen.
Längerfristiger Aufenthalt: Mehrere Monate.
Über die anfallenden Gebühren informiert die zuständige konsularische Vertretung. In der Regel kosten ein klassisches Touristenvisum (90 Tage) sowie das sog. Schengen-Visum 60 Euro. Ermäßigungen gibt es für Bürger von Ländern, mit denen die EU ein Abkommen zur Visumserleichterung abgeschlossen hat. Für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren sowie Staatsangehörige von Albanien, Bosnien, Moldau, Russland und der Ukraine wird eine reduzierte Gebühr von 35 Euro erhoben. Ein Visum für eine Aufenthaltsdauer von über 90 Tagen kostet 75 Euro.

Hinweis

Für die Kinder gelten jeweils die gleichen Visumbestimmungen wie für ihre Eltern.