Stadtverkehr

In Wien verkehren Busse, U-Bahnen, Vorortzüge und Straßenbahnen. Fahrausweise, Zeitkarten und Sammelfahrscheine sind bei den Wiener Verkehrsbetrieben und in Tabak-Trafiken erhältlich. In den als Schaffnerlos gekennzeichneten Straßenbahnen befinden sich Fahrkartenautomaten.
Empfehlenswert ist die Wien-Karte (Internet: www.wienkarte.at), die 72 Stunden in allen U-Bahnen, Straßenbahnen und Bussen gilt und für 4 Tage preisliche Vorteile in Museen, bei Sehenswürdigkeiten, beim Einkaufen, kulturellen und gastronomischen Einrichtungen ermöglicht.
Kinder bis 6 Jahre fahren immer gratis, Kinder bis 15 Jahre fahren an Sonn- und Feiertagen und während der Wiener Schulferien gratis (Lichtbildausweis nötig!).
In Wien empfiehlt sich besonders eine Stadtrundfahrt mit dem Fiaker (Pferdekutsche); Preise sollten im Voraus vereinbart werden.
In fast allen Städten gibt es einen Linienverkehr mit Bussen. Ein Straßenbahnnetz haben Linz, Innsbruck und Graz. Die heute selten gewordenen Oberleitungsbusse findet man noch in Linz, Innsbruck und Salzburg.
Taxis
Die Taxis in den größeren Städten sind mit einem amtlich geeichten Taxameter versehen. Der Tarif wird sowohl nach gefahrenen Kilometern als auch nach Zeit berechnet. In Wien ist für Gepäck kein Gepäckzuschlag zu bezahlen.
Hinweis: Bei Fahrten von Wien zum Flughafen (bitte schon bei der Bestellung ein »Flughafentaxi« verlangen) wird für die Rückfahrt des Taxis ein Betrag von ca. 10 Euro zum Fahrpreis dazugerechnet. Informationen zu behindertengerechten Taxis, Fahrtendienste und Sightseeing-Touren für Behinderte sind von der Österreich Werbung erhältlich (s. Adressen).