Natur-/Nationalparks

  • Nationalpark Gesäuse: Der jüngste Nationalpark Österreichs wurde erst 2002 eingerichtet. Seinen Namen verdankt der Nationalpark dem Wort »Gseis« für das »Sausen und Brausen« der Enns in dem engen Tal, das sie sich zwischen Hochtor- und Buchsteinstock in den Boden gegraben hat. Die Hälfte der Nationalparkfläche ist von Wald bedeckt. Darüber hinaus prägen die Berge die Region, von denen das etwas mehr als 2.370 Meter hohe Hochtor der höchste des Nationalparks ist.
  • Naturpark Zirbitzkogel – Grebenzen: Der sich um den mächtigen Zirbitzkogel (2.396 Meter) herum erstreckende Naturpark ist ein beliebtes Skigebiet und darüber hinaus die Heimat zahlreicher Murmeltiere.
  • Naturpark Pöllauer Tal: Unter anderem mit einer Naturparkakademie werden Kenntnisse über den Naturpark an interessierte Besucher vermittelt und im Naturkraftpark können alle Sinne in unmittelbare Beziehung zur Natur treten. Lehrpfade führen durch die von Obstbäumen geprägte Landschaft.
  • Naturpark Sölktäler: Der Naturpark Sölktäler in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein ist ein beliebtes Winterurlaubsgebiet. Abfahrten, Langlauf und Schneeschuhwanderungen zählen zu den beliebtesten Aktivitäten.
  • Naturpark Mürzer Oberland: Der auf 700 bis 2.007 Metern gelegene Naturpark ist ein beliebtes Skigebiet. Zu dem Angebot gehört neben der klassischen Abfahrt, dem Langlauf und dem Snowboarden auch das Eisfallklettern. In Altenberg an der Rax gibt es außerdem einen Eiskletterturm.
  • Naturpark Almenland Teichalm-Sommeralm: Der nördlich von Graz gelegene Naturpark ist geprägt von Weiden, Felswänden und Schluchten. Mehrere Erlebnisparks, darunter ein Ökopark, ein Kletterzentrum, eine Sommerrodelbahn, ein Tierpark und ein Indianerdorf sorgen für vielfältige Abwechslung.
  • Naturpark Steirische Eisenwurzen: Neben Weiden und Streuobstwiesen prägen vor allem Fichten, Tannen und Buchen die Landschaft des Naturparks. Daneben gibt es auch Aulandschaften, Moore und Schotterterrassen. 2004 zeichnete die UNESCO den Park als Global Geopark aus.
  • Naturpark Südsteirisches Weinland: Zahlreiche Wanderwege führen durch die vom Weinanbau geprägte Kulturlandschaft. Neben dem Weinanbau charakterisieren vor allem sanfte Hügel und Laubwälder die Region.