Gesundheitsvorsorge

Bei einem Urlaub auf den Balearen empfiehlt es sich, vorab eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Diese kann Risiken abdecken, die von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen werden.
Die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC – European Health Insurance Card) gilt für alle Staatsangehörige der EU- und EFTA-Länder. Mit dieser Karte werden Vorsorge und Kostenrückerstattung im Krankheitsfall geregelt. Eine Behandlung kann in öffentlichen Gesundheitsstellen (Centro Sanitario de la Seguridad Social), Beratungsstellen (consultorio), Ambulanzen (ambulatorio), Gesundheitszentren (Centro de Salud) und Krankenhäusern (hospital) erfolgen.
Die Kontaktdaten der Gesundheitsstellen können bei der örtlichen Provinzialdirektion des Instituto Nacional de la Seguridad Social (INSS) erfragt werden.
Benötigte Medikamente sollten aus dem Heimatland mitgebracht werden. Kauft man Arzneimittel vor Ort, muss ein Kostenanteil bezahlt werden. Kostenpflichtig sind zahnärztliche Behandlungen.
Bei einer schweren Erkrankung oder einem Unfall im Ausland, die ein eigenständiges Reisen unmöglich machen, muss beachtet werden, dass ein Rücktransport nicht über die EHIC erfolgen kann, da gesetzliche Krankenkassen diese Leistung nicht anbieten dürfen. Lediglich die privaten Versicherungen übernehmen die Kosten eines Rücktransports.