Essen & Trinken

Essen
Die Küche Teneriffas ist vielfältig und von lateinamerikanischen und afrikanischen Einflüssen geprägt.
Fisch und Meeresfrüchte, Kaninchen und Zicklein zählen zu den traditionellen Gerichten. Sie werden gebraten, gegrillt oder im Eintopf mit Gemüse, Kartoffeln oder Reis serviert.
Aufgrund des boomenden Tourismus sind vor allem in den Touristenhochburgen auch zahlreiche internationale Restaurants zu finden. Um die Nationalgerichte zu probieren, muss man eines der kleineren, entlegeneren Lokale aufsuchen.
Auch die weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten Tapas, Paella, Tortillas oder Gazpachos lassen sich auf Teneriffa genießen.

Trinken
Auf Teneriffa befinden sich zahlreiche Weinanbaugebiete. Rotweine werden vor allem bei Tacaronte-Acentejo und Valle de la Orotava angebaut und sind von sehr guter Qualität. Die Weißweine sind eher süßlich und deshalb nicht unbedingt jedermanns Geschmack. Am häufigsten sind die Rebsorten Listán-Negro und Listàn-Blanco. Die Malvasia-Traube wird vor allem im Anaga-Gebirge angebaut.
Aufgrund der ausgezeichneten Qualität haben die Weine Teneriffas auch schon einige Preise abgeräumt. Zu den ausgezeichneten Weinen zählen:
  • Viña Norte, 2000, Tacaronte (rot)
  • Humboldt, 1997, Tacaronte (weiß)
  • Cráter, 2001 Tacaronte (weiß)
  • Viña Norte, 2000, Tacaronte (rosé)
  • Brumas de Ayosa, 2001, Güimar (weiß)
  • Pico Cho Marcial, 2001 Güimar (weiß)

Detailliertere Informationen erhalten Sie auf unserem Gequo-Travel Online-Reiseführer Teneriffa.