Einfuhrbestimmungen

Waffen und Munition dürfen nur eingeführt werden, wenn eine vom spanischen Konsulat beglaubigte Jagdlizenz aus dem Heimatland vorliegt. Darüber hinaus müssen eine Einfuhrerlaubnis und eine Jagdgenehmigung der spanischen Zollbehörden mitgeführt werden. Fleisch- und Milcherzeugnisse, die aus Nicht-EU-Ländern in EU-Länder eingeführt werden, müssen angemeldet werden. Dies gilt jedoch nicht für die Einfuhr von Tierprodukten aus EU-Ländern sowie aus Norwegen, der Schweiz, Liechtenstein, Andorra und San Marino. Meldet man die Produkte nicht an, muss man mit Geldstrafen oder strafrechtlicher Ahndung rechnen.
Einfuhrverbot
Die Einfuhr von Vögeln, Eiern, Federn sowie anderen Geflügelprodukten oder unbehandelten Jagdtrophäen in ein EU-Land aus Ländern, die von der Geflügelpest betroffen waren, ist verboten.
Für lebendiges Geflügel, Fleisch sowie Fleischerzeugnisse gilt ein generelles Einfuhrverbot aus Drittländern. Ausnahmen bilden hier die Schweiz, Liechtenstein, die Färöer Inseln, Island und Grönland.