Essen & Trinken

Die baskische Küche ist von französischen Einflüssen geprägt und vor allem vom Meer beeinflusst.
Frischer Fisch und Meeresfrüchte sind sehr beliebt und werden in Suppen, Eintöpfen, gegrillt oder gebraten verzehrt.
Zu den Spezialitäten aus dem Baskenland zählen Marmitako (Thunfisch-Kartoffel-Eintopf), Chipirones en su Tinta (Tintenfische in eigener Tinte), Piperrada (Paprikagericht mit Tomaten, Zwiebeln und Ei) oder auch die Süßspeise Goxua (aus Puddingcreme, Kuchenteig und Karamell).
Ein besonderer, regionaler Leckerbissen ist der Idiazábal, ein harter Schafmilchkäse aus den Schafrassen Latxa und Carranzana. Einmal im Jahr findet sogar eine Käseprobe in Ordizia statt, bei der der beste Idiazábal-Käse gewählt und versteigert wird. 
Tapas gibt es im Baskenland natürlich auch, allerdings heißen sie hier Pinchos und sind genau genommen eine Variante der Tapas. Hochburg der Pinchos ist San Sebastián.
Ein typischer baskischer Wein ist der Txakilo, ein Weißwein, der aus Hondarribi Zuri-Trauben hergestellt und vor allem in der Region um Getaria angebaut wird. Man trinkt ihn als Aperitif am späten Vormittag und schenkt ihn landestypisch in hohem Bogen in die Gläser ein.