Sitten & Gebräuche

Umgangsformen
In Spanien begrüßt man sich üblicherweise mit Handschlag. Umarmungen oder Küsse auf die Wange sind nur bei vertrauteren Personen gängig. Die allgemein gültigen Höflichkeitsformeln sollten beachtet bzw. eingehalten werden, beispielsweise sollte man im Falle einer Einladung ein kleines Gastgeschenk mitbringen. Da sich die Spanier allerdings bevorzugt in Restaurants oder Bars treffen, sind Einladungen ins eigene Heim selten.
Im Restaurant ist es im Gegensatz zu Deutschland unüblich, getrennt zu bezahlen. Man legt entweder zusammen, bevor kassiert wird, oder wechselt sich mit dem Bezahlen der Runden ab.
Blumen werden nur zu besonderen Anlässen verschenkt.
Kleidung
Alltagskleidung wird in der Regel allgemein akzeptiert. Bei besonderen oder förmlichen Anlässen sollte man sich allerdings mit eleganter Abendkleidung ausstatten. Herren werden in manchen Hotels allerdings in Jackett und Krawatte erwartet und sollten generell beim abendlichen Dinner im Hotel oder Restaurant in langen Hosen erscheinen. Von Damen wird dementsprechend ein angemessener Rock oder ein angemessenes Kleid erwartet.
Am Strand wird »oben ohne« außerhalb der FKK-Bereiche nicht gern gesehen, aber geduldet. Badebekleidung sollte darüber hinaus ausschließlich am Strand oder Pool getragen werden, keinesfalls jedoch in Restaurants oder Speisesälen des Hotels.
Rauchen
In allen öffentlichen Einrichtungen und Gebäuden, öffentlichen Verkehrsmitteln, Bahnhöfen und Flughäfen sowie Telefonzellen ist das Rauchen offiziell verboten. Dies gilt in der Regel auch für die meisten Hotels sowie alle gastronomischen Einrichtungen. Eine Ausnahme besteht – wie auch in Deutschland – in Bars/Lokalen/Restaurants, die eine streng abgetrennte Raucherzone eingerichtet haben, sowie in einigen Diskotheken und Nachtclubs, wenn dort Sonderregelungen herrschen.