Essen

In den touristischen Zentren wurden die Speisen stark an die Wünsche der Besucher angepasst, weshalb man hier Spezialitäten aus aller Welt finden kann. Natürlich gibt es daneben auch die typische türkische Küche.
Traditionelle beginnt eine Mahlzeit mit »Meze«, einer Vielzahl an Vorspeisen, die kalt oder warm serviert werden. In Antalya sollte man »Piyaz« versuchen, eine pikante türkische Vorspeise aus Bohnen, Ei und Gemüse.
Die Hauptgerichte bestehen in der Regel aus Fisch oder Lammfleisch, dazu gibt es reichlich Gemüse.
»Köfte«
, die gebratenen Hackfleischbällchen oder Döner Kebab sind nahezu überall erhältlich.
Als regionale Spezialität Antalyas gilt »Kölle«, ein Eintopf aus Kichererbsen, Weizen, Bohnen und Auberginen.
Es gibt eine große Auswahl süßer Desserts, bei denen arabische Einflüsse zum Vorschein kommen. Oftmals wird auch Obst gereicht.
Türkischer Honig, »Lokum«, gehört zu den Spezialitäten des Landes. Zucker und Stärkemehl werden je nach Sorte mit Mandeln, Pistazien und weiteren Zutaten verfeinert.
Trinken
Türkischer Mokka gilt als Spezialität, die zu vielen Anlässen gereicht wird, so zum Beispiel zum Abschluss des Essens.
Der aromatische Çay (Schwarztee) gilt als Nationalgetränk. Er wird zum Frühstück getrunken, aber auch im Büro, beim Einkaufen oder bei Besprechungen.
Neben den bereits genannten Getränken erfreut sich auch Raki, der Anisschnaps, großer Beliebtheit.
Auch einheimisches Bier oder Wein werden serviert.