Sehenswertes

Am anderen Ende der Welt liegt Neuseeland. Der Inselstaat wartet mit unglaublichen Naturschätzen auf: vulkanische Landschaften findet man hier ebenso wie Fjorde und tiefste Regenwälder. Die urbanen Zentren sind auf der Nordinsel Auckland und Wellington, auf der Südinsel Christchurch. Für einen Abstecher an den Strand bietet sich insbesondere die im Norden gelegene Coromandel-Halbinsel an.
Natur
Die natürlichen Schönheiten sind das größte Pfund, mit dem Neuseeland wuchern kann. Entsprechend streng sind die Naturschutzbestimmungen, um diesen Schatz zu bewahren. Wanderungen und Skifahrten durch die Berg- und Waldlandschaften führen hier an romantischen Seen und heißen Geysiren vorbei. Besonders stark sind deren Aktivitäten rund um die Stadt Rotorua. Einen atemberaubenden Anblick bieten aber auch die Kauri-Bäume. Die zum Teil mehrere Tausend Jahre alten Bäume ragen bei einem Durchmesser von mitunter mehr als 12 Metern bis zu 45 Meter in die Höhe. Selbstverständlich ist ein Land wie Neuseeland auch reich an Nationalparks. So kann man unter anderem im Tongariro-Nationalpark mit dem Ruapehu den höchsten Vulkan des ganzen Landes bestaunen, während man im Egmont Nationalpark durch einen waschechten Regenwald wandern kann.
Auf der Südinsel Neuseelands trifft man auf eine zerklüftete Fjordlandschaft. Einer der schönsten Fjorde des Fjordlands ist der Milford Sound. 15 Kilometer zieht er sich, eingerahmt von bis zu über 1.600 Meter hohen Bergen in das Land hinein. Dominiert wird die Südinsel jedoch von den Alpen. Gewaltige Gletscher und zahlreiche in die Tiefe stürzende Wasserfälle prägen das Gebirge, das die Insel von Norden nach Süden durchzieht.
Kultur
Im Norden Neuseelands liegt Auckland, eine sich weit in das Land erstreckende Metropole, die unter anderem Heimat des Maori-Museums ist. Im Süden der Nordinsel liegt Wellington. Die Hauptstadt Neuseelands beherbergt unter anderem einen Nachbau des Schiffs von James Cook, des Engländers, der 1769 Neuseeland entdeckte. Zu besichtigen ist der Nachbau im Museum of City and Sea. Das urbane Zentrum der Südinsel ist Christchurch. Jeder dritte Bewohner der Insel lebt hier. Das weiter südlich gelegene Dunedin lockt mit seiner viktorianischen Architektur. Ein Schmuckstück ist beispielsweise der Bahnhof der Stadt, doch findet man hier auch ein echtes Schloss – wenn man darüber hinweg sieht, dass es natürlich erst im 19. Jahrhundert erbaut wurde. Ein lokaler Politiker gab einst den Auftrag zum Bau von Larnach Castle.
Strände
Mit Badestränden ist Neuseeland trotz seiner 5.000 Kilometer langen Küste nicht übermäßig gesegnet. Dennoch gibt es einige Plätzchen, die auch Badeurlauber und besonders Surfer ansprechen. Besonders die Strände auf der Coromandel-Halbinsel, nahe Aucklands, locken zahlreiche Urlauber an. Daneben ist besonders Hawke's Bay zu nennen. Auf der Südinsel ist Nelso das Zentrum der Badeurlauber, während man nördlich von Christchurch Angelausflüge unternehmen oder auch Delphine sichten kann.
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    El Hierro – Zeugen der Vergangenheit

    Los Letreros

    Die in Lavafels geritzten Zeichen Los Letreros und der alte Versammlungsplatz El Tagoror sind die hervorstechenden Relikte der, Bimbaches genannten, Ureinwohner El Hierros. Beide Fundstätten liegen in einem unbewohnten, baumlosen Gebiet, dem Steilhang von El Julán im Süden El Hierros.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik