Stadtverkehr

Öffentliche Verkehrsmittel
Die öffentlichen Verkehrsmittel bestehen in den Großstädten aus Straßen-, U- sowie S-Bahnen und Vorortzügen. Tages- und Sammelkarten können im Voraus gekauft werden. Häufig stehen an den Haltestellen Automaten, so dass man die Fahrkarte bereits vor dem Einsteigen kauft. Eine große Zahl der öffentlichen Verkehrsmittel ist schaffnerlos. Allerdings finden regelmäßig Fahrkartenkontrollen statt. Fahrgästen ohne gültigen Fahrschein droht eine Geldstrafe. An den Haltestellen hängen Fahrpläne aus.
Pkw
Viele Städte wurden zu so genannten Umweltzonen ernannt. Hierzu zählen unter anderem Berlin, Dortmund, Frankfurt am Main, Hannover, Köln, Mannheim, München, Stuttgart und Tübingen. In diese Zonen dürfen nur Autos, die mit einer Plakette gekennzeichnet sind, die anzeigt, dass das Auto einen bestimmten Ausstoß an Schad- und Feinstoffen nicht überschreitet.
Berlin
Das Nahverkehrssystem von Berlin verfügt über ein ausgedehntes Bus-, U- und Straßenbahnnetz. Dieses wird durch die Regionalbahn der Deutschen Bahn AG, die Straßenbahnen in den Ortsteilen sowie die Fährschiffe der Berliner Verkehrs-Betriebe (BVG) und die Ost-Berliner Stern- und Kreisschifffahrt (im Linienverkehr) ergänzt.
Die bis um 03:00 Uhr des Folgetages gültige Tageskarte ermöglicht beliebig viele Fahrten auf dem gesamten Bus-, U- und Straßenbahnnetz sowie auf den Fahrten der BVG-Schiffslinie. Die BVG-Ausflugsbuslinien sind hiervon allerdings ausgenommen.
Darüber hinaus gibt es die WelcomeCard. Diese ist nach der Entwertung 48 oder 72 Stunden oder 5 Tage lang gültig. In diesem Zeitfenster kann man beliebig viele Fahrten mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln im Tarifbereich Berlin unternehmen. Darüber hinaus erhält man bei kulturellen, sportlichen und touristischen Attraktionen in Berlin und Potsdam 50 Prozent Ermäßigung.
Alle öffentlichen Verkehrsmittel im Tarifbereich Berlin AB können mit der CityTourCard genutzt werden. Daneben bietet die Karte Rabatte bei mehr als 50 Partnern. Zu diesen zählen Sehenswürdigkeiten, Museen, Theater, Stadtrundfahrten und -führungen. Auch diese Karte gibt es wahlweise für 48 oder 72 Stunden oder für 5 Tage. Sie kann bei Verkaufsschaltern und -automaten der BVG und der S-Bahn Berlin erworben werden.
Bis zu fünf Personen können mit der Kleingruppenkarte von deren Entwertung bis um 03:00 Uhr des folgenden Tages die öffentlichen Verkehrsmittel in den Tarifbereichen AB, BC oder ABC nutzen.
Eine vom Bahnhof Zoo ausgehende Stadtrundfahrt durch die ganze Innenstadt – vorbei an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten – bis zum Bezirk Prenzlauer Berg kann man mit den regulären Linienbussen 100 und 200 unternehmen.
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    El Hierro – Zeugen der Vergangenheit

    Los Letreros

    Die in Lavafels geritzten Zeichen Los Letreros und der alte Versammlungsplatz El Tagoror sind die hervorstechenden Relikte der, Bimbaches genannten, Ureinwohner El Hierros. Beide Fundstätten liegen in einem unbewohnten, baumlosen Gebiet, dem Steilhang von El Julán im Süden El Hierros.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik