Sicherheitsinformationen

Von Flughäfen innerhalb der Europäischen Union oder der Schweiz aus startende Flugpassagiere dürfen nur eingeschränkte Mengen an Flüssigkeiten in ihrem Handgepäck mit sich führen. Es gelten folgende Bestimmungen:
  • Im Handgepäck dürfen nur solche Behälter mitgeführt werden, die nicht mehr als 100 Milliliter Flüssigkeit beinhalten (können).
  • Die Behältnisse müssen in einen durchsichtigen, wieder verschließbaren Plastikbeutel passen, dessen Volumen 1 Liter beträgt. Nicht gestattet ist das Verschließen einfacher Plastikbeutel mit Hilfsmitteln wie einem Gummiband. Jeder Passagier darf nur einen Beutel mit sich führen.
  • Die Passagiere müssen die Flüssigkeiten dem Kontrollpersonal gesondert zur Röntgenkontrolle aushändigen.
  • Nach der Handgepäck-Kontrolle erworbene Flüssigkeiten (zum Beispiel in Duty-Free-Geschäften im Abflugbereich) fallen nicht unter die genannten Beschränkungen.
  • Die Notwendigkeit von Babynahrung und Medikamenten muss auf Verlangen hin nachgewiesen werden, beispielsweise mit Hilfe eines ärztlichen Attests.
  • Elektrisch betriebene Geräte wie Laptops müssen aus Taschen herausgenommen werden. Sie werden gesondert geröntgt.
Auf der Homepage der Bundespolizei finden Sie eine Liste der bei Flugreisen verbotenen Gegenstände.
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    El Hierro – Zeugen der Vergangenheit

    Los Letreros

    Die in Lavafels geritzten Zeichen Los Letreros und der alte Versammlungsplatz El Tagoror sind die hervorstechenden Relikte der, Bimbaches genannten, Ureinwohner El Hierros. Beide Fundstätten liegen in einem unbewohnten, baumlosen Gebiet, dem Steilhang von El Julán im Süden El Hierros.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik