Hotel, Campen & Co.

Hotels
In Deutschland steht hinsichtlich der Hotels ein breites Angebot zur Verfügung, das von einfachen Unterkünften bis zu Luxushotels reicht. Broschüren werden unter anderem von der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) und vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) angeboten.

DEHOGA

Keithstraße 6
10787 Berlin
Tel.: +49 030 318 048 0
Fax: +49 030 318 048 28
E-Mail: info(at)dehoga-berlin.de
Homepage: www.dehoga-berlin.de
Dem Verband gehören etwa die Hälfte aller deutschen Hotels an. Darüber hinaus werden spezielle Hotel- und Unterkunftsverzeichnisse von den diversen Hotelkooperationen und örtlichen Fremdenverkehrsämtern veröffentlicht. Ein besonderes Erlebnis bieten einige Hotels, die in Burgen, Schlössern oder Klöstern untergebracht sind. Darüber hinaus stehen Landgasthäuser für den Familienurlaub zur Verfügung. Diese bieten häufig eine preiswerte Halb- oder Vollpension an. Viele Hotels verfügen über gute Freizeit- und Fitnesseinrichtungen ebenso über Saunen, Schwimmbäder; zunehmend werden auch Wellness-Einrichtungen angeboten.
Will man einen Wanderurlaub unternehmen, bei dem man sich im Vorfeld nicht auf eine bestimmte Route festlegen will, so wird eine Vorausbuchung schwierig. Unterstützung kann man in diesem Fall von den örtlichen Fremdenverkehrsämtern erhalten. Häufig sieht man am Straßenrand auch Schilder mit der Aufschrift »Zimmer frei«. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte man grundsätzlich versuchen, das nächste Ziel vor 16:00 Uhr zu erreichen. Dies gilt insbesondere in der Hochsaison während der Sommermonate.
Jugendherberge
640 Jugendherbergen in Deutschland bieten derzeit unter bestimmten Umständen eine preiswerte Übernachtung an. Voraussetzung ist, dass man Mitglied einer der International Youth Hostel Federation angeschlossenen Jugendherbergsgesellschaften ist. Eine international gültige Mitgliedskarte kann beim Deutschen Jugendherbergswerk, dessen Landesverbänden oder online auf der Internetseite des DJH beantragt werden. In der Hochsaison und in Großstädten ganzjährig empfiehlt sich eine Buchung im Voraus.

DJH

Bismarckstraße 8
32756 Detmold
Tel: +49 052 317 401 0
Fax: +49 052 317 401 49
E-Mail: djh-service(at)jugendherberge.de
Homepage: www.jugendherberge.de
International Youth Hostel Federation
Homepage: www.hihostels.com
Camping
In den schönsten und beliebtesten Feriengebieten stehen etwa 2.500 Campingplätze und Zeltmöglichkeiten zur Verfügung. Üblicherweise haben sie von April bis Oktober geöffnet. Darüber hinaus besteht in den Skigebieten die Möglichkeit, auf einen der ca. 400 Wintercampingplätze zu gehen. In den neuen Bundesländern haben die Campingplätze teilweise eine noch recht schlichte Ausstattung. Will man außerhalb der ausgewiesenen Zeltplätze campen, so benötigt man die Genehmigung des Eigentümers und/oder der lokalen Polizeibehörde. Normalerweise können Campingplätze nicht im Voraus gebucht werden. Von der DZT kann man auf Anfrage eine kostenlose Landkarte erhalten, die Einzelheiten zu den meisten Campingplätzen enthält.
Alljährlich wird darüber hinaus der ADAC-Camping & Caravaning-Führer herausgegeben. Er kann in allen ADAC-Geschäftsstellen und im Buch- und Zeitschriftenhandel erworben werden. Alternativ kann der Camping-Führer ebenso wie weitere Publikationen auf der Homepage des ADAC-Verlags bestellt werden. Weitere Informationen erhält man auch vom Deutschen Camping-Club.

Deutscher Camping-Club e. V.

Mandlstraße 28
80802 München
Tel.: +49 089 380 142 0
Fax: +49 089 380 142 50
E-Mail: info(at)camping-club.de
Homepage: www.camping-club.de
Urlaub auf dem Bauernhof
Vor allem Kinder freuen sich über Ferien auf dem Bauernhof. Informationen sowie eine Auswahl von 400 Adressen hierzu erhält man bei der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG). Der von der DLG herausgegebene Ferienhof-Katalog »Urlaub auf dem Bauernhof/Landurlaub« ist gegen eine Schutzgebühr beim DLG-Verlag oder bei ADAC-Geschäftstellen und im Buchhandel erhältlich. Darüber hinaus bietet auch die Bundesarbeitsgemeinschaft für Urlaub auf dem Bauernhof und Landtouristik in Deutschland weiterführende Informationen. Die DZT bietet Reiseführer für alle deutsche Urlaubsgebiete an.

DLG-Verlag

Tel: +49 692 478 80
Fax: +49 692 478 811 0
E-Mail: info(at)DLG.org
Homepage: www.dlg.org
Bundesarbeitsgemeinschaft für Urlaub auf dem Bauernhof und Landtouristik in Deutschland
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    El Hierro – Zeugen der Vergangenheit

    Los Letreros

    Die in Lavafels geritzten Zeichen Los Letreros und der alte Versammlungsplatz El Tagoror sind die hervorstechenden Relikte der, Bimbaches genannten, Ureinwohner El Hierros. Beide Fundstätten liegen in einem unbewohnten, baumlosen Gebiet, dem Steilhang von El Julán im Süden El Hierros.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik