Sizilien

Sizilien

Sizilien ist die größte Insel des Mittelmeeres. Nur 3 Kilometer – die Straße von Messina – trennen Sizilien und das italienische Festland voneinander. Gleichzeitig liegt die Insel gerade einmal 100 Kilometer entfernt von Nordafrika.
Aufgrund ihrer strategisch günstigen Lage zwischen Italien und Nordafrika, ihrem fruchtbaren Boden und den fischreichen Gewässern vor seiner Küste kamen immer wieder Eroberer auf die Insel. Sie alle – Griechen, Karthager, Römer, Byzantiner, Araber, Normannen, Franzosen und Spanier – hinterließen ihren Eindruck auf der Insel, die heute durch ein reiches und vor allem auch vielfältiges kulturelles Erbe geprägt ist.
Hauptstadt Siziliens ist Palermo. Insbesondere im Ostteil der Insel gibt es zahlreiche griechische Tempel, Theater und sonstige antike Bauwerke. Beliebte Urlaubsorte sind Cefalù nahe Palermos, Mondello, Acitrezza, Acireale, Taormina und Tindari.
Der Norden der Insel ist durch einen Gebirgszug geprägt. Nach Süden flacht dieser zu einer Hügellandschaft ab. Der Osten der Insel wird von dem gewaltigen Ätna überragt. Wo der Boden fruchtbar ist, werden Wein, Zitrusfrüchte und Getreide angebaut.
Der Insel vorgelagert sind zahlreiche kleine Inseln: Lipari, Vulcano, Panarea und Stromboli bilden die Liparischen Inseln. Weitere Inseln sind Lampedusa, Ustica, Favignana, Marettimo, Levanzo und Pantelleria.
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    El Hierro – Zeugen der Vergangenheit

    Los Letreros

    Die in Lavafels geritzten Zeichen Los Letreros und der alte Versammlungsplatz El Tagoror sind die hervorstechenden Relikte der, Bimbaches genannten, Ureinwohner El Hierros. Beide Fundstätten liegen in einem unbewohnten, baumlosen Gebiet, dem Steilhang von El Julán im Süden El Hierros.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik