Reiseinformationen

Geografie
Die Niederlande befinden sich im nördlichen Westeuropa und bildet mit dem Nachbarland Belgien und dem Großherzogtum Luxemburg die Beneluxgemeinschaft. Etwa die Hälfte des niederländischen Staatsgebiets liegt weniger als einen Meter über dem Meeresspiegel. Die flachen Gebiete werden meistens mit Deichen vor Sturmfluten geschützt. Der höchste Punkt des Festlandes ist der Vaalserberg. Er liegt etwa 322,50 Meter über Amsterdam. Einige Landabschnitte der Niederlande, wie beispielsweise große Teile der Provinz Flevoland, wurden durch Landgewinnung dem Meer abgerungen. Diese Gebiete werden als Polder bezeichnet.
Anreise / Einreise
Von Deutschland aus ist das Nachbarland mit Bus, Bahn, Auto und Flugzeug zu erreichen. Nahezu alle deutschen Flughäfen verfügen über Verbindungen mit niederländischen Flugplätzen.
Die Deutsche Bahn sowie einige Busunternehmen bieten ebenfalls Verbindungen zur Niederlande an. Je nach Startort in Deutschland ist das Auto die beste Möglichkeit das Nachbarland zu erreichen.
Die Niederlande hat das Schengener-Abkommen unterzeichnet. Bürger aus der EU und der Schweiz benötigen kein Reisepass zur Einreise. Einreisende Kinder benötigen ab dem 14. Lebensjahr ein eigenes Reisedokument (Personalausweis oder Reisepass) mit Passfoto. Für die Einreise mit Tieren wird der EU-Heimtierausweis verlangt. Dieser kann bei autorisierten Tierärzten beantragt werden.
Für die Einreise in die überseeischen Gebiete der Niederlande (niederl. Antillen und Aruba) gelten anderen Einreisebestimmungen. Hierfür wird ein gültiger Reisepass verlangt.
Zeitzone
Wie Deutschland liegt auch die Niederlande in der Mitteleuropäischen Zeitzone. Die Sommerzeit dauert von März bis Oktober.
Landessprache / Währung
Die amtliche Landessprache ist niederländisch. Neben der Hauptsprache gibt es mittlerweile zwei weitere offiziell anerkannte Sprachen – Friesisch und Limburgisch. Die verbreitetsten Fremdsprachen sind Deutsch und Englisch.
Als Mitbegründer der Euro-Zone ist in der Niederlande seit 2002 der Euro im Umlauf und gilt seither als offizielles Zahlungsmittel. Die Rückseiten aller niederländischen Euro-Münzen ziert ein Abbild von Königin Beatrix.
Gesundheit
Für die Einreise in die Niederlande sind keine Impfungen vorgeschrieben. Das Auswärtige Amt empfiehlt jedoch die standardmäßigen Impfungen. Die medizinische Versorgung entspricht deutschen Standards.
Reisezeit
Empfehlenswerte Reisemonate sind April und Mai. Zu dieser Zeit blühen die vielen Narzissen und Tulpen im ganzen Land auf und bieten somit eine herrliche Optik. Der Mai gilt insgesamt als sonnigster Monat und empfiehlt sich daher für einen Badeurlaub. Grundsätzlich gesehen, liegt die beliebteste Reisezeit wohl zwischen April und September.
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    El Hierro – Zeugen der Vergangenheit

    Los Letreros

    Die in Lavafels geritzten Zeichen Los Letreros und der alte Versammlungsplatz El Tagoror sind die hervorstechenden Relikte der, Bimbaches genannten, Ureinwohner El Hierros. Beide Fundstätten liegen in einem unbewohnten, baumlosen Gebiet, dem Steilhang von El Julán im Süden El Hierros.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik