Sehenswert

Burgen & Schlösser
  • Burgruine Aggstein: Die Ruine der mittelalterlichen Burg beherbergt eine Ausstellung zu den Nibelungen. Der Rittersaal kann für Veranstaltungen gebucht werden, darüber hinaus werden auch Führungen veranstaltet.
  • Schlosspark Laxenburg: Ein herausragendes Beispiel für den Stil des 18. und 19. Jahrhunderts. Neben einem mittelalterlich erscheinenden Turnierplatz gehören auch Lustbauten, Grotten und Tempel zu dem Areal.
  • Schloss Artstetten: Der ehemalige Wohnsitz von Erzherzog Franz Ferdinand erinnert an den Mann, dessen Ermordung zum Auslöser des 1. Weltkriegs wurde. Neben einer Sonderausstellung zu seinem Leben findet man hier auch seine letzte Ruhestätte.
  • Liechtenstein Schloss Wilfersdorf: Das Stammschloss der Familie Liechtenstein.
  • Renaissanceschloss Schallaburg: Das Schloss mit seiner romanischen Wohnburg, der gotischen Kapelle und der manieristischen Gartenanlage ist Veranstaltungsort zahlreicher Ausstellungen. Zugleich befindet sich ein Schlossrestaurant in seinen Gemäuern.
  • Schloss Hof: Das Schloss wurde im 18. Jahrhundert von Prinz Eugen errichtet. In ihm findet man die Privatgemächer von Prinz Eugen selbst, Maria Theresia und Kaiser Joseph II. in ihrer Originalausstattung und darüber hinaus einen prachtvollen Terrassengarten.
  • Renaissance-Schloss Rosenburg: Hoch aufragend auf einem Fels gelegen, wurde die im 12. Jahrhundert errichtete Burg im 16. Jahrhundert zu einem Renaissanceschloss umgebaut. Heute befindet sich in ihm Europas größter Turnierhof.
  • Burgruine Dürnstein: In ihr wurde einst der Kreuzritter Richard Löwenherz, König von England, vom Herzog von Österreich gefangen gehalten.
Stifte & Klöster
  • Stift Altenburg: Unter dem heutigen, für sich schon sehenswerten, Barockbau befindet sich ein mittelalterlicher Klosterbau samt Kapitelsaal und Kreuzgang. Daneben laden die zahlreichen Stiftsgärten zum Verweilen ein.
  • Stift Melk: Das schon vor 900 Jahren gegründete Kloster gehört heute zum UNESCO-Welkulturerbe. Sehenswert sind unter anderem die früheren Kaiserzimmer, der Marmorsaal und die Stiftsbibliothek.
  • Stift Zwettl: Die romanische Klosteranlage aus dem 12. Jahrhundert bietet unter anderem einen sehenswerten mittelalterlichen Kreuzgang, eine Bibliothek im Stile des Barock und verschiedene historische Gärten.
  • Stift Göttweig: Das heutige Stift wurde in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts nach einem Brand des Vorgängerbaus im Stile des Barock wieder aufgebaut. So den Sehenswürdigkeiten zählen insbesondere die Fürsten- und Kaiserzimmer sowie die Stiftskirche samt Krypta und Kreuzgang.
  • Stift Seitenstetten: Der Barockbau verfügt unter anderem über eine Ritterkapelle, einen Marmorsaal und die mit Fresken geschmückte Bibliothek. In der Stiftsgallerie findet man historische neben zeitgenössischen Bildern.
  • Zisterzienserabtei Stift Heiligenkreuz: Die im Wienerwald gelegene Klosteranlage setzt sich zusammen aus einer romanischen Abteikirche, einem gotischen Brunnenhaus und der barocken Hofanlage.
  • Stift Klosterneuburg: Mittelalterliche Elemente verbinden sich hier mit dem Stil des Barocks. Sehenswert sind unter anderem der Verduner Altar und die Kaiserapartments Karls VI.
  • Stift Geras: In dem Stift ist heute unter anderem ein Hotel und ein Stiftsrestaurant untergebracht. Darüber hinaus werden Kunstkurse angeboten. Das Nebeneinander von barocken und romanischen Stilelementen ist charakteristisch für das ursprünglich 1153 gegründete Stift.
Museen & Ausstellungen
  • Kunstmeile Krems: Hier befinden sich die Kunsthalle Krems und das Karikaturmuseum Krems. Ersteres wurde 1995 gegründet und vereinigt Kunstwerke aus dem 19., 20. und 21. Jahrhundert in seinen Mauern. Das Karikaturmuseum ist österreichweit ein Unikat. Darüber hinaus gibt es auf der Kunstmeile ein Literaturmuseum und ein Kunsthaus.
  • Landesmuseum Niederösterreich: Neben gewaltigen Aquarien warten unter anderem ein 3-D-Kino sowie vielfältige Ausstellungen zu Geschichte, Kunst und Natur auf die Besucher.
  • Urgeschichtemuseum Niederösterreich Asparn/Zaya: In einem Freigelände kann man hier Häuser aus grauer Vorzeit besichtigen. Das Museum widmet sich dem Leben in der Region von den Zeiten der Steinzeit bis zur Kultur der Kelten vor rund 2.000 Jahren. Zu den besonderen Ereignissen zählen ein Keltenfest, ein Steinzeitfest, die Nacht der Keltischen Feuer und ein Abenteuercamp
  • Haydn Geburtshaus Rohrau: Das Museum widmet sich Leben, Werk und Lebensumfeld des in diesem Haus 1732 geborenen großen Komponisten Joseph Haydn.
  • Archäologische Park Carnuntum: Einst stand hier eine lebhafte römische Stadt. Heute kann man hier luxuriöse Villen und prunkvolle Bäder besichtigen.
Aussichtspunkte
  • Schneeberg: Der 2.075 Meter hohe Berg bietet einen wunderbaren Ausblick über die Wiener Alpen.
  • Semmering: Von dem Berg aus hat man eine wunderbare Aussicht, im Norden zurück nach Niederösterreich, im Süden auf die Steiermark.
  • Muckenkogel: Aus 1.248 Metern bietet sich ein Panoramablick auf das Donautal im Norden und die Alpen im Süden.
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    El Hierro – Zeugen der Vergangenheit

    Los Letreros

    Die in Lavafels geritzten Zeichen Los Letreros und der alte Versammlungsplatz El Tagoror sind die hervorstechenden Relikte der, Bimbaches genannten, Ureinwohner El Hierros. Beide Fundstätten liegen in einem unbewohnten, baumlosen Gebiet, dem Steilhang von El Julán im Süden El Hierros.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik