Sehenswert

Linz
  • Mariendom: Der 1924 fertig gestellte »Neue Dom« bietet 20.000 Gläubigen Platz und ist damit die größte Kirche Österreichs. Bei Führungen kann man unter anderem die Innengalerie und den Turm besichtigen.
  • Alter Dom: Der Alte Dom wurde in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts erbaut. Hier wirkte von 1856 bis 1868 Anton Bruckner als Organist. Die Orgel des Doms wurde nach seinen Plänen erbaut.
  • Schlossmuseum Linz: Das größte Universalmuseum Österreichs beherbergt Dauerausstellungen zu Natur und Technik.
  • Pöstlingberg: Mit der Pöstlingberbahn fährt man den Berg hinauf. Von der Bergstation aus führt ein kurzer Weg zu Fuß zur Wallfahrtsbasilika, zur Aussichtsplattform und zur Grottenbahn, die kleine Linzbesucher in eine Märchenwelt hineinführt.
  • Landstraße: Die Linzer Landstraße ist eine der bedeutendsten Einkaufsmeilen ganz Österreichs.
  • Alte Rathaus: Am Eingangsbereich findet man vier berühmte Linzer in Form von Portättafeln verewigt: Anton Bruckner, Johann Adam Pruner, Johannes Keppler und Kaiser Friedrich III.
  • Dreifaltigkeitssäule: Die 20 Meter hohe, weiße Marmorsäule auf dem Linzer Hauptplatz steht hier seit 1723.
  • Linzer Schloss: Schon für das Jahr 799 ist eine Burg in Linz belegt. Von hier aus regierte Kaiser Friedrich III. jahrzehntelang das Heilige Römische Reich. Auf dem Friedrichstor der alten Burg prangt noch heute die Inschrift A.E.I.O.U., was so viel heißt wie: Alles Erdreich ist Österreich untertan. Im Schloss ist heute ein Museum untergebracht.
  • Kepler Salon: Von 1612 bis 1617 lebte der wohl berühmteste Sohn der Stadt in diesem Gebäude.
  • Mozarthaus: Das Gebäude ist der Ort, in dem der Meisterkomponist binnen 3 Tagen die »Linzer Sinfonie« und die »Linzer Sonate« komponierte.
  • Landestheater: das beeindruckende Gebäude wurde nach dem Stadtbrand 1800 erbaut.
Burgen & Schlösser
  • Burg Altpernstein: Die rund 1.000 Jahre alte Burg über dem Kremstal kann im Rahmen von Führungen besichtigt werden.
  • Burg Clam: Neben der reichen Porzellan- und Waffensammlung sind insbesondere die Burgkapelle sowie die Burgapotheke Highlights eines Besuchs auf der über 800 Jahre alten Burg.
  • Kaiservilla: Die Biedermeiervilla war im 19. Jahrhundert für rund 60 Jahre die Sommerresidenz von Kaiser Franz Josef. Zahlreiche Ausstellungsstücke erinnern an den Kaiser.
  • Ruine Falkenstein: Der Wanderweg »Rannatal« führt von Altenhof aus zu der Ruine jener Burg, auf der einst ein Gefolgsmann Ottokars II. von Böhmen von seinem eigenen Stiefsohn hingerichtet wurde.
  • Seeschloss Ort: Mitten im Traunsee liegt das Hochzeits- und Festschloss Ort. Schon vor 1.100 Jahren gab es hier eine Festung. Wesentliche Maßnahmen für den heutigen Bau wurden im 15. und 16. Jahrhundert vorgenommen.
Klöster & Stifte
  • Augustiner Chorherrenstift Sankt Florian: Der Chorherrenstift am Grab des heiligen Florian ist einer der bedeutendsten Barockbauten ganz Österreichs. Sehenswert sich unter anderem die prachtvolle Stiftskirche, die Bibliothek mit ihren 150.000 Bänden, der Marmorsaal, die Kaiserzimmer, die Bildergalerie und die Gedächtnisräume Anton Bruckners. Dessen Grab befindet sich ebenfalls hier. Darüber hinaus kann man hier die weltberühmte Bruckner-Orgel besichtigen.
  • Augustiner Chorherrenstift Reichersberg: Das im 11. Jahrhundert gegründete Stift wurde nach einem Brand im 17. Jahrhundert im Stil des Barocks wieder aufgebaut. Auf den Führungen durch den Chorherrenstift kann man die Kirche, den Kreuzgang und die Stiftsbibliothek besichtigen.
  • Benediktinerstift Lambach: In den Mauern des Stifts findet eine Dauerausstellung zur Entstehung des christlichen Mönchtums und zur Geschichte des Stifts statt.
  • Zisterzienserstift Schlierbach: Nachdem man die Prunkräume des Klosters besichtigt hat, kann man sich auch näher mit der Tätigkeit der Mönche beschäftigen. Diese befassen sich mit der Käseherstellung und der Glasmalerei.
  • Wallfahrtskirche Christkindl: Seit inzwischen 300 Jahren pilgern Menschen zu der Wallfahrtskirche Christkindl in Steyr. Zu den Highlights eines Besuchs hier zählt unter anderem eine mechanische Krippe, in der sich 300 Figuren zu Musik durch eine biblische Landschaft bewegen.
Aussichtspunkte
  • 5fingers Krippenstein: Ein Besuch auf diesem Aussichtspunkt stellt zweifellos ein atemberaubendes Erlebnis dar, steht man hier doch über einem 400 Meter tiefen Abgrund. Zugleich eröffnet sich das Panorama auf die Dachsteingletscher und Hallstatt.
  • Aussichtsturm Luisenhöhe: Der 32 Meter hohe Turm aus Holz in Haag am Hausruck bietet einen grandiosen Ausblick in alle Richtungen. Über einen Erlebnispfad gelangt man zu dem Turm.
  • Aussichtsplattform Stoderblick: Von der Aussichtsplattform am Poppenberg kann man auf gleich drei Täler schauen: Tambergau, das Loigistal und natürlich das Stodertal.
  • Der Baumkronenweg: Hoch über den Baumwipfeln führt diese Holzkonstruktion, die einen wunderbaren Ausblick auf die Donau und weit darüber hinaus auf den Böhmerwald bietet.
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    El Hierro – Zeugen der Vergangenheit

    Los Letreros

    Die in Lavafels geritzten Zeichen Los Letreros und der alte Versammlungsplatz El Tagoror sind die hervorstechenden Relikte der, Bimbaches genannten, Ureinwohner El Hierros. Beide Fundstätten liegen in einem unbewohnten, baumlosen Gebiet, dem Steilhang von El Julán im Süden El Hierros.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik