Klettern & Wandern

  • Die meisten »Aussichtspunkte« und Endpunkte der »Ausflüge« sind Ausgangspunkte gleich mehrerer Wanderwege durch die nähere und weitere Umgebung. An einigen von ihnen sind auch Kletterpartien möglich.
  • Mühlen am Zirbitzkogel: Mit 2.396 Metern ist der Zirbitzkogel der höchste Berg der Seetaler Alpen. Rund 100 Kilometer Wanderwege und Nordic Walking Strecken führen durch die Landschaft, die man auch auf einem Wald-, einem Wild- und einem Baumlehrpfad erkunden kann. Kindern wird einmal in der Woche ein Wandermärchen geboten.
  • Ramsau am Dachstein: 14 Klettersteige warten in Ramsau am Dachstein auf die Gipfelstürmer. Daneben verfügt die Region über rund 200 Kilometer an Wanderwegen. Vor dem Hintergrund des mächtigen Dachsteins bieten Almwiesen und Lärchenwälder vielfältige Möglichkeiten zum Wandern. Daneben gibt es acht Nordic-Wakling-Routen.
  • Schladming-Dachstein: Neben dem Dachstein-Rundwanderweg warten noch zahlreiche andere Wanderwege sämtlicher Schwierigkeitsstufen auf Sie, darunter auch der 116 Kilometer lange »Panoramaweg 100« durch Hochtäler und Wälder. Auch zahlreiche Klettersteige bieten hier ein besonderes Erlebnis.
  • Schladming-Rohrmoos: Etwa 500 Kilometer Wanderwege führen auf den Planai und den Hochwurzen, aber auch in die Täler dieser Region. Neben Gipfeltouren findet man hier auch Familienwanderwege und Themenwege.
  • Ausseerland-Salzkammergut: Die zwischen dem Toten Gebirge und dem Dachsteinmassiv gelegene Landschaft ist geprägt von Bergen und Seen. Zahlreiche Wanderwege führen durch die Region.
  • Bergregion Grimming: Wanderwege führen durch die Berglandschaft zu Almen und Berghütten, wo man zu einer kleinen Rast samt deftiger Stärkung einkehren kann.
  • Turracher Höhe: Das Hochplateau auf 1.763 Metern Höhe befindet sich in den bis zu 2.400 Meter hohen Nockbergen. In Kombination mit den drei Bergseen – dem Turracher See, dem Schwarz- und dem Grünsee – bildet dies eine optimale Landschaft für Wanderungen von leicht bis anspruchsvoll. Auch Themenwanderwege wie der Turracher 3 Seen-Weg warten hier auf die Urlauber.
  • Hochsteiermark: Die Hochsteiermark verfügt über ein dichtes Wanderwegenetz von insgesamt 2.375 Kilometern (maximale Höhe: 2.277 Meter), darunter Familien-, Pilger-, Winterwanderwege und Bergwanderungen.
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    El Hierro – Zeugen der Vergangenheit

    Los Letreros

    Die in Lavafels geritzten Zeichen Los Letreros und der alte Versammlungsplatz El Tagoror sind die hervorstechenden Relikte der, Bimbaches genannten, Ureinwohner El Hierros. Beide Fundstätten liegen in einem unbewohnten, baumlosen Gebiet, dem Steilhang von El Julán im Süden El Hierros.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik