Ausflüge

  • Großglockner Hochalpenstraße: Die 48 Kilometer lange Panoramastraße bietet mit 36 Kehren zahlreiche atemberaubende Ausblicke. Auf der Strecke kommt man unter anderem an der »Kaiser-Franz-Josefs-Höhe« vorbei. Von hier aus hat man einen großartigen Blick auf die Pasterze, den längsten Gletscher der östlichen Alpen.
  • Villacher Alpenstraße: Die 16,5 Kilometer lange Strecke von Villach-Möltschach bis fast hinauf auf den Dobratsch bietet Eindrücke von den Karawanken, den Julischen Alpen und dem an der Südflanke des Dobratsch gelegenen größten Bergsturzgebiet der Ostalpen.
  • Malta Hochalmstraße: Die 14,4 Kilometer der Straße führen unter anderem zu den Malteiner Wasserfällen, der Kölnbreinsperre, der höchsten Staumauer Österreichs, von der aus man 200 Meter in die Tiefe schauen kann, sowie der VERBUND-Energiewelt Malta mit ihrem außergewöhnlichen 4-D-Kino.
  • Nockalmstraße: Die 35 Kilometer lange Straße führt mitten hindurch durch den Nationalpark. Zu den Erlebnissen dieser Fahrt zählen neben der Landschaft der Naturbegegnungspark »Silva Magic« und acht Themenspielplätze.
  • Goldeck-Panoramastraße: Die in Zlan startende Straße bietet auf ihren 14,5 Kilometern wunderschöne Ausblicke auf die Julischen und die Karnischen Alpen.
  • Reisseck-Bergbahnen Mölltal: Die höchste Schmalspurbahn Europas führt auf eine Höhe von 2.200 Metern zu den Mühldorfer Stauseen. Oben angelangt kann man beispielsweise den Reisseck-Rundwanderweg beschreiten.
  • Gerlitzen Panorama-Kanzelbahn: Die Bahn überwindet einen Höhenunterschied von 1.500 Metern und bietet dabei einen Ausblick über Berg und See.
  • Panoramabahn Turracher Höhe: Die Seilbahn bietet einen Panoramablick auf die Nockberge und bei klarem Wetter über diese hinaus bis zu den Karwanken und den Jülischen Alpen. Auch die Hohen Tauern und das Dachstein-Massiv können aus der Ferne in all ihrer Pracht bestaunt werden.
  • Schifffahrt auf der Drau: Die MS Magdalena bietet einfache Fahrten, Rundfahrten sowie Motto-Rund- und Charterfahrten. Die Rundfahrt lässt sich kombinieren mit einer Fahrt im Bummelzug, einem Besuch im Natur-ErlebnisPark, im Vogelpark oder in der Obir Tropfsteinhöhle.
  • Auch Fahrten auf einem der zahlreichen anderen Seen wie dem Wörthersee, dem Millstätter oder dem Ossiacher See werden angeboten.
  • Goldgräberdorf Heiligenblut: Das Dorf im Herzen des Nationalpark Hohe Tauern erinnert an die Zeiten des Goldbergbaus in dieser Region. Neben einer einfachen Besichtigung kann man sich auch durch das Dorf führen lassen und selbst Gold waschen.
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    El Hierro – Zeugen der Vergangenheit

    Los Letreros

    Die in Lavafels geritzten Zeichen Los Letreros und der alte Versammlungsplatz El Tagoror sind die hervorstechenden Relikte der, Bimbaches genannten, Ureinwohner El Hierros. Beide Fundstätten liegen in einem unbewohnten, baumlosen Gebiet, dem Steilhang von El Julán im Süden El Hierros.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik