Wandern & Klettern

  • Gail-, Gitsch- und Lesachtal: Erlebnis- und Themenwanderwege mit einer Gesamtlänge von mehr als 1.000 Kilometern erstrecken sich über diese Täler und die sie begrenzenden Berge. Fünf geologische Lehrpfade führen durch die Region in der man auch den »Friedensweg« beschreiten kann, einen wunderschönen Höhenweg, der entlang Schützenstellungen aus dem 1. Weltkrieg führt.
  • Lieser-/Maltatal: Kletterer zieht insbesondere die 3.360 Meter hohe Hochalmspitze, die berühmte Tauernkönigin, an. Daneben verfügt die Region über zahlreiche Wanderwege. Familien mit Kindern lockt vor allem die Märchenwandermeile mit Drachenschlucht in Trebesing an. Der 3 Kilometer lange Erlebniswanderweg verfügt über die längste Hängebrücke der Alpen (175 Meter lang und 70 Meter hoch). Daneben findet man hier einen Baum- und Kräuterlehrpfad.
  • Faaker See: Im Süden Kärntens kann man unter anderem im Hochseilgarten am Tabor und im Klettergarten Kanizaniberg klettern.
  • Mölltal: Ein Geologischer Lehrpfad führt auf einzigartige Weise durch die wilde Raggaschlucht. Der Holzsteg führt eingepfercht zwischen den Felswänden nur wenige Meter über dem reißenden Bach hinweg.
  • Karawanken: Die Karawanken bilden die Grenze zwischen Kärnten und Slowenien. Zahlreiche Wanderwege führen durch die wilde Tscheppaschlucht und das Bodental, zum Tschaukofall oder zum Wildensteiner Wasserfall.
  • Outdoorpark Oberdrautal: Durch die Region führen unter anderem fünf Familienwanderwege mit 60 Kilometern, 12 Bergwanderwege, acht Gipfelwanderwege, vier Nordic-Walking-Strecken, fünf Themenwanderwege, zwei Klettersteige, drei Winter- und ein Weitwanderweg.
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    El Hierro – Zeugen der Vergangenheit

    Los Letreros

    Die in Lavafels geritzten Zeichen Los Letreros und der alte Versammlungsplatz El Tagoror sind die hervorstechenden Relikte der, Bimbaches genannten, Ureinwohner El Hierros. Beide Fundstätten liegen in einem unbewohnten, baumlosen Gebiet, dem Steilhang von El Julán im Süden El Hierros.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik