Essen & Trinken

Die berühmteste Salzburger Köstlichkeit dürfte die Mozartkugel sein. Knapp hundert Jahre nach dem Tod Wolfgang Amadeus Mozarts kreiert steht sie wie kein anderes Produkt für die Finesse der Salzburger Konditoren. Kaum weniger bekannt sind die Salzburger Nockerln. Daneben haben auch die einzelnen Regionen des Salzburger Lands ihre je eigenen Spezialitäten: Diese reichen von den Pinzgauer Kasnockn über das Lungauer Eachtling mit Eierschwammerlfülle bis hin zum Tennengauer Bierfleisch und den Pongauer Fleischkrapfen. Weitere regionale Spezialitäten sind das Pinzga-Muas, die Pinzgauer Kaspressknödel, die Bladl'n aus dem Pongau und das Lungauer Schöpsernes (Lamm). Eine süße Delikatesse ist der Apfel-Nusskranz.
Weitere Gerichte:
  • Schottsuppe
  • Käsknödel-Suppe
  • Spinatkrapfen
  • Gasteiner Bauernkrapfen
  • Erdäpfelnidei mit Sauerrahm
  • Käserrahmschnitzel
  • Schwarzbeernocken
Unter den Getränken aus der Region sind vor allem drei hervorzuheben. Zum einen ist das Salzburger Land für sein klares Quellwasser bekannt. Entsprechend hoch ist auch die Qualität des Salzburger Mineralwassers. Daneben gilt das Salzburger Land jedoch insbesondere als ein Zentrum österreichischer Braukunst. Die Salzburger Biere sind landesweit berühmt. Vor allem auf den Almen wird allerdings gerne auch Vogelbeerschnaps ausgeschenkt.
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    El Hierro – Zeugen der Vergangenheit

    Los Letreros

    Die in Lavafels geritzten Zeichen Los Letreros und der alte Versammlungsplatz El Tagoror sind die hervorstechenden Relikte der, Bimbaches genannten, Ureinwohner El Hierros. Beide Fundstätten liegen in einem unbewohnten, baumlosen Gebiet, dem Steilhang von El Julán im Süden El Hierros.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik