Braga & Umgebung

Braga liegt im Nordwesten Portugals und gilt als religiöses Zentrum des Landes. Hier sitzt der Erzbischof-Primas von Portugal.
Zu den Sehenswürdigkeiten zählen Santuário do Sameiro, das zweitgrößte Marienheiligtum des Landes, die Wallfahrtskirche Bom Jesus do Monte, die sich etwa 5 Kilometer außerhalb der Stadt befindet, sowie die Kathedrale Sé Velha aus dem 12. Jahrhundert. Diese beherbergt zahlreiche Kapellen, darunter die Königskapelle, einen spätgotischen Chor sowie Wandmalereien im Mudéjar-Stil. Im Museum für Kirchenkunst, welches sich im nordwestlichen Flügel befindet, sind Kunstschätze zu sehen, die auf das 10. Jahrhundert zurückgehen.
Auch die Fonte do Ídolo, eine römerzeitliche Felswand mit Reliefs, ist einen Besuch wert.
Einen Eindruck vom Lebenstil des 17. und 18. Jahrhunderts erhält man im Palácio dos Biscainhos. Der einst für eine Adelsfamilie errichtete Palast dient heute als Museum.
Der schön angelegte Garten Jardim de Santa Bárbara lädt zu einem Spaziergang ein.

Hinweis

Wer einen Aufenthalt während der Karwoche plant, sollte bereits lange im Voraus buchen, da die Zimmer der Stadt schon früh belegt sind.
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    El Hierro – Zeugen der Vergangenheit

    Los Letreros

    Die in Lavafels geritzten Zeichen Los Letreros und der alte Versammlungsplatz El Tagoror sind die hervorstechenden Relikte der, Bimbaches genannten, Ureinwohner El Hierros. Beide Fundstätten liegen in einem unbewohnten, baumlosen Gebiet, dem Steilhang von El Julán im Süden El Hierros.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik