Sehenswertes

Das Land der Kuckucksuhren und der geheimen Bankkonten, Heimat des Roten Kreuzes und Bannerträger der Neutralität zieht jedes Jahr zahllose Urlauber zum Wandern und Skifahren in seine Bergwelt. Doch auch die Städte der Schweiz können sich sehen lassen.
Natur
Zahlreiche Wintersportorte in der Schweiz zählen zu den renommiertesten Orten die Europa in dieser Hinsicht zu bieten hat. An allererster Stelle zu nennen sind hier natürlich Zermatt, Davos und Sankt Moritz und natürlich endet hier der Tag auch nicht, wenn man die Piste verlässt. Im Gegenteil, manche würden wohl sagen, dass er dann erst so richtig beginnt.
Doch so sehr die Schweiz auch bekannt ist, für ihre schneebedeckten Berge, jedes Jahr ziehen die wunderschönen Landschaften in der Schweiz auch zahlreiche Wanderurlauber an. Dies gilt insbesondere für das Engadin und natürlich das fast schon mediterrane Tessin. Andere Ziele für Wanderurlauber sind das Wallis oder das Berner Oberland mit seinen Wasserfällen. Eine weitere Oase der Natur ist der Nationalpark Graubünden mit seiner Vielzahl an Pflanzen und Tieren.
Schön gelegen sind auch die Seen der Schweiz: der Bodensee an der Grenze zu Deutschland, der Genfer See an der Grenze zu Frankreich und der Laggo Maggiore, den sich die Schweiz mit Italien teilt. Last but not least ist aber auch der Vierwaldstätter See zu nennen, die Heimat Wilhelm Tells, wo mit dem Rütli-Schwur die Schweiz gegründet wurde.
Kultur
Unter den Städten ist insbesondere Genf hervorzuheben, einst Sitz des Völkerbundes. An diesen erinnert noch heute dessen monumentales Gebäude. Andere Bauwerke der Stadt sind jedoch weitaus älter. Dies gilt beispielsweise für die Kathedrale, das Rathaus, aber auch für die vielen Häuser aus den Zeiten des Mittelalters. Unter den verschiedenen Museen, welche die Stadt des strenggläubigen Calvin beherbergt, findet sich auch ein dem Aufklärer Rousseau gewidmetes Museum. Über Museen und eine Kathedrale verfügt auch Zürich, die Hauptstadt der Schweiz. Ebenso einen Besuch wert sind zweifellos Sankt Gallen mit seinem alten Kloster und Schaffhausen mit dem Rheinfall.
Alljährlich wiederkehrende Ereignisse in der Schweiz, die immer wieder zahllose Menschen hierher locken, sind – neben dem für Normalsterbliche nicht gerade offenen Gipfeltreffen von Davos – die Fastnacht in Basel und das Musikfestival in Montreux.
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    El Hierro – Zeugen der Vergangenheit

    Los Letreros

    Die in Lavafels geritzten Zeichen Los Letreros und der alte Versammlungsplatz El Tagoror sind die hervorstechenden Relikte der, Bimbaches genannten, Ureinwohner El Hierros. Beide Fundstätten liegen in einem unbewohnten, baumlosen Gebiet, dem Steilhang von El Julán im Süden El Hierros.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik