Fuerteventura

Fuerteventura ist nach Teneriffa die zweitgrößte der Kanarischen Inseln und liegt südwestlich von Lanzarote.
Ihre Entfernung zum afrikanischen Kontinent beträgt ca. 130 Kilometer, zum spanischen Festland ca. 1150 Kilometer.
Hauptstadt und Sitz der Inselregierung ist Puerto del Rosario. Von hier aus sind die Touristenzentren sowie die meisten Ortschaften der Insel problemlos zu erreichen. Außerdem findet sich hier das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Fuerteventuras.
Die Insel ist verwaltungstechnisch in sechs Gemeinden unterteilt.
Fuerteventura ist nach Lanzarote die älteste Kanarische Insel. Ebenso wie die anderen ist auch sie vulkanischen Ursprungs und somit von hohen Bergrücken, tiefen Schluchten, weiten Lavafeldern, bizarren Felsformationen und zum Teil steilen Küstenabschnitten geprägt.
Der Norden der Insel wird von einem etwa 300 Meter hohen Plateau eingenommen. Kleinere Gebirgszüge grenzen es zu den Küsten hin ab. Beim westlichen Betancuria ragen die Berge bis auf eine Höhe von 724 Metern hinauf, im östlichen Rosa del Taro bis auf eine Höhe von 593 Metern.
Die höchste Erhebung Fuerteventuras findet sich im Pico de la Zarza, der eine Höhe von 807 Metern misst und auf der südlichen Halbinsel Jandía liegt.
Der Nordosten und die gesamte Ostküste werden von Sanddünen eingenommen.
Bei der Landzunge Istmo de la Pared befindet sich mit 4 Kilometern Breite die schmalste Stelle Fuerteventuras. Hier wird der nördliche Inselteil Maxorta von Jandía getrennt.
Die Insel verfügt über mehrere, wunderschöne Naturparks, wozu unter anderem die vorgelagerte Insel Los Lobos zählt. Die nicht dauerhaft bewohnte Insel ist mit ihren goldenen Sandstränden und dem kristallklaren Wasser in jedem Fall einen Besuch wert.
Die beliebtesten Feriengebiete auf Fuerteventura sind El Castillo/Caleta de Fuste an der Ostküste, Costa Calma im Südosten, Morro Jable/Jandía im Süden und Corralejo im Norden.
Wer es etwas ruhiger haben möchte, wird Las Playitas, Gran Tarajal – beide im Südosten – oder Cotillo im Nordwesten als Urlaubsziel wählen.

Detailliertere Informationen erhalten Sie auf unserem Gequo-Travel Online-Reiseführer Fuerteventura.
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    El Hierro – Zeugen der Vergangenheit

    Los Letreros

    Die in Lavafels geritzten Zeichen Los Letreros und der alte Versammlungsplatz El Tagoror sind die hervorstechenden Relikte der, Bimbaches genannten, Ureinwohner El Hierros. Beide Fundstätten liegen in einem unbewohnten, baumlosen Gebiet, dem Steilhang von El Julán im Süden El Hierros.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik