Aktivurlaub

Wandern
Auf Fuerteventura gibt es mehrere Wanderwege, die als leicht bis mittelschwer gelten.
Einige Wandergebiete:
  • Jandía-Massiv
  • Jandía Strände
  • Malpais
    Caldera
    Caldera

    (dt.: Kessel). Der dem Spanischen entlehnte geologische Fachbegriff bezeichnet einen Einsturzkrater oder Sprengtrichter mit kesselförmiger Struktur. Dabei wird der Vulkankegel größtenteils zerstört.

    Encantada
  • Gebirgsmassiv bei Betancuria
Radfahren
Ob Mountainbiker, Rennradler oder Freizeitradfahrer – auf Fuerteventura findet sich für jeden eine geeignete Tour.
  • Tour durch Jandía
  • Von Betancuria nach Ajuy
  • Auf den Pico de la Zarza
Surfen
Beliebte Surfspots:
  • Playas de Sotavento
  • Playa del Viejo (Flag Beach)
  • Playa de la Pared
Tauchen
In den Gewässern um Fuerteventura finden sich zahlreiche Tauchreviere. Zwischen Riffen, Canyons, Wracks und Grotten tummeln sich Rochen, Engelhaie, Muränen, Barakudas und viele mehr.
Beliebte Tauchspots:
  • Meeresenge El Río zwischen Corralejo und Los Lobos
  • Morro del Jable – »Großes Muränenriff« & »Kleines Muränenriff«, »Muschelbank«, »Anemonenwiese«
  • Tarajalejo – Hafenmole
  • Costa Calma – »Dragon Reef«, »Boat Tower«, »Tritons Berg«, »1000 Augen«
  • Caleta de Fuste
  • Las Playitas
Segeln
Segeln ist auf Fuerteventura wegen des stets wehenden Passatwinds ganzjährig möglich. Beliebte Ziele finden sich in Costa Caleta, Morro del Jable, Corralejo, Cotillo oder La Oliva. Dort sind auch Segelschulen ansässig.
Golf
  • Caleta de Fuste: »Fuerteventura Golf Club«, ein 18-Loch-Parcours, entworfen von Juan Catarimeau
  • Caleta de Fuste: »Golf Club Salinas de Antigua«, ein 18-Loch-Parcours, entworfen von Manolo Piñero
  • Morro del Jable: »Golf Club Jandía«, ein 18-Loch-Parcours, entworfen von Ron Kirby
  • Las Playitas: »Playitas Golf Club«, ein 18-Loch-Parcours, entworfen von John Chilver-Steiner
Tennis
  • Corralejo: »Future Tennis Academy« und »Tennis College Fuerteventura«
  • Morro del Jable: Tennisschule »Matchpoint«
  • Corralejo: Tennis College Fuerteventura
Reiten
  • »Rancho
    Barranco
    Barranco

    Tiefe, durch Erosion gebildete Schluchten im Bereich vulkanischer Steilhänge. Bei Regenfällen oft Wasser führend.

    de los Caballos« in La Pared, Reitausflüge mit Führung
  • »Reitstall Tara« in Roque, Reitausflüge mit Führung
  • »Centro Hípico Crines del Viento« in Antigua

Detailliertere Informationen finden Sie auf unserem Gequo-Travel Online-Reiseführer Fuerteventura.
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    El Hierro – Zeugen der Vergangenheit

    Los Letreros

    Die in Lavafels geritzten Zeichen Los Letreros und der alte Versammlungsplatz El Tagoror sind die hervorstechenden Relikte der, Bimbaches genannten, Ureinwohner El Hierros. Beide Fundstätten liegen in einem unbewohnten, baumlosen Gebiet, dem Steilhang von El Julán im Süden El Hierros.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik