Sehenswert

Allgemeines
  • de Chigueré (Bergrücken)
  • Los Órganos (Steilküste)
  • Monumento al Sagrado Curazón de Jesús (Jesusstatue)
  • Castillo del Mar (ehemalige Bananenverladestation auf einer Klippe)
  • Ermita
    Ermita

    Einsiedelei als Ort der Andacht und Kontemplation; auf den Kanaren werden auch Kapellen so bezeichnet.

    y Casas de Nuestra Señora de Guadalupe (Kapelle an einer Klippe)
  • Chorros de Epina (Wasserquellen)
  • Torre del Conde (ehemaliger Wehrturm; Wahrzeichen La Gomeras)
Orte
  • San Sebastián
  • Alajeró
  • Agulo
  • La Laja
  • Playa de Santiago
  • Valle Gran Rey (La Calera, Vueltas, La Playa)
Aussichtspunkte
  • Miradores de Los Roques (Straßenbuchten)
  • Mirador
    Mirador

    Spanische Bezeichnung für einen Aussichtspunkt.

    del Santo
  • Mirador de Tajaque
  • Mirador del Erque
  • Mirador de Igualero
  • Mirador de Alojera
  • Mirador de Vallehermoso
  • Mirador Degollada de Peraza
  • Mirador César Manrique
  • Mirador de Agulo
Naturparks
  • Parque Nacional Garajonay (Nationalpark)
  • Valle Gran Rey
  • Monumento Natural de Los Roques
  • Monumento Natural de la Fortaleza
  • Monumento Natural de Roque Cano
  • Monumento Natural de Los Órganos
  • Parque Natural de Majona
  • Paisaje Protegido d'Orone
  • Barranco
    Barranco

    Tiefe, durch Erosion gebildete Schluchten im Bereich vulkanischer Steilhänge. Bei Regenfällen oft Wasser führend.

    de Benchijigua
Wanderungen
  • Von Alto de Contadero nach Hermigua
  • Von Alojera zur Playa del Trigo
  • Hinauf zum Roque de Agando (Rundwanderung)
  • Hinauf zum Alto de Garajonay
  • Durch den Regenwald El Cedro

Detailliertere Informationen erhalten Sie auf unserem Gequo-Travel Online-Reiseführer La Gomera.
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    El Hierro – Zeugen der Vergangenheit

    Los Letreros

    Die in Lavafels geritzten Zeichen Los Letreros und der alte Versammlungsplatz El Tagoror sind die hervorstechenden Relikte der, Bimbaches genannten, Ureinwohner El Hierros. Beide Fundstätten liegen in einem unbewohnten, baumlosen Gebiet, dem Steilhang von El Julán im Süden El Hierros.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik