Essen & Trinken

Ein typisches Gericht aus Rioja besteht in gefüllten Paprika- bzw. Pfefferschoten, die es in milder bis sehr scharfer Variante gibt. Auch alle anderen Gemüsesorten von Spargel über Bohnen, Kohl, Karotten bis hin zu Artischocken sind fester Bestandteil der hiesigen Küche.
Fleisch wie Zicklein, Lamm, Schwein oder Huhn sowie zahlreiche Fischsorten und Meeresfrüchte werden gebraten, geschmort, gegrillt oder in Eintöpfen serviert. Dazu gibt es das obligatorische Gemüse sowie Kartoffeln oder Reis.
Darüber hinaus sind auch Schnecken und Frösche in der Region sehr beliebt.
Fardalejos, eine Art mit Mandeln gefüllte Blätterteigtäschen, sowie mit Mandeln gefüllte Marzipankugeln zählen zu den süßen Spezialitäten der Gegend.

Der berühmte Rioja-Wein

Der Wein Riojas genießt weltweiten Bekanntheitsgrad. Die Region verfügt über rund 1.200 Weingüter (Bodegas), in denen der kostbare Traubensaft in Jahrhunderte alter Tradition hergestellt werden.
Rebsorten:
  • Rotweine: Tempranillo, Garnacha Tinta, Mazuelo, Graciano (tiefschwarz)
  • Weißweine: Viura,
    Malvasia
    Malvasia

    Alte, ursprünglich aus Griechenland eingeführte Rebsorte.

    , Garnacha Blanca, Chardonnay, Sauvignon Blanc
Sehr zu empfehlen ist beispielsweise der Spitzenwein Abel Mendoza »Selección Personal« aus dem Jahrgang 2006, ein Rotwein aus Tempranillo-Trauben. Entsprechend hoch ist auch sein Preis: Mit etwa 35 Euro muss man rechnen.
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    El Hierro – Zeugen der Vergangenheit

    Los Letreros

    Die in Lavafels geritzten Zeichen Los Letreros und der alte Versammlungsplatz El Tagoror sind die hervorstechenden Relikte der, Bimbaches genannten, Ureinwohner El Hierros. Beide Fundstätten liegen in einem unbewohnten, baumlosen Gebiet, dem Steilhang von El Julán im Süden El Hierros.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik