Essen & Trinken

Die katalanische Küche ist vielseitig und von Frankreich und dem Mittelmeer geprägt. Fangfrischer Fisch und Meeresfrüchte werden ebenso gern verspeist wie Wild, Zicklein, Lamm oder Schwein. Ob gebraten, geschmort, gegrillt oder als Eintopf – mit frischem Gemüse, Kartoffeln und Knoblauch sind die Gerichte stets ein köstlicher Genuss.
Besonders populär ist der Suquet de Peix, ein Fischeintopf mit Kartoffeln.
Typisch für die Region sind auch Calçots, eine besondere Zwiebelart, die in ihrer Form einer Lauchstange ähnelt. Sie wird gegrillt, bis ihre Haut schwarz ist. Anschließend zieht man diese ab und tunkt das zarte Innere zum Verzehr in Romescu-Soße, ebenfalls typisch katalanisch.
Katalonien verfügt über mehrere Weinanbaugebiete. Der hiesige Cava – Sekt – kann sich ohne Weiteres mit französischem Champagner messen. Er stammt aus dem bei Barcelona gelegenen Weinanbaugebiet Penedes, in dem auch die bekannten Marken Freixenet und Cordonio beheimatet sind.
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    El Hierro – Zeugen der Vergangenheit

    Los Letreros

    Die in Lavafels geritzten Zeichen Los Letreros und der alte Versammlungsplatz El Tagoror sind die hervorstechenden Relikte der, Bimbaches genannten, Ureinwohner El Hierros. Beide Fundstätten liegen in einem unbewohnten, baumlosen Gebiet, dem Steilhang von El Julán im Süden El Hierros.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik