Kommunikation

Telefon
Selbstwählferndienst. In den meisten Ortschaften gibt es öffentliche Münztelefone, die mit Münzen und Telefonkarten der Gesellschaft Telefónica bedient werden können. Telefonkarten werden in Tabak- und einigen andern Läden verkauft. Ferngespräche können auch im Hotel getätigt werden, allerdings muss man dabei mit hohen Telefonkosten rechnen.
Möchte man von Deutschland nach Spanien telefonieren, muss die 0034 vorgewählt werden.
Mobiltelefon
Dualband-Netz GSM 900/1800. Einige Netzbetreiber:
Innerhalb der EU kann das Auslandsroaming zum Eurotarif genutzt werden. Dieser Tarif gilt automatisch für alle Telefonate, die von Kunden aller EU-internen Mobilfunknetzbetreiber innerhalb eines EU-Landes oder aus einem EU-Land geführt werden. Mobilfunkdienste wie SMS, MMS oder Datenübertragungen können jedoch nicht zu diesem Tarif genutzt werden.
Fax
Faxgeräte stehen in den meisten Postämtern zur Verfügung. In der Regel wird auch in allen gehobeneren Hotels, die häufig Tagungs- und Konferenzteilnehmer sowie Geschäftsleute beherbergen, ein Fax-Service angeboten.
Internet/E-Mail
In allen größeren Ortschaften sind üblicherweise Internetcafés oder Einrichtungen mit Internetzugang vertreten. Auch in den meisten Hotels stehen Computer zur Internetnutzung bereit. Eine Stunde Surfen beläuft sich in der Regel auf 2 bis 3 Euro.
Ist man auf die Nutzung des Internets angewiesen, empfiehlt es sich, vorab Informationen über die Internetverfügbarkeit im Hotel, Apartment oder Urlaubsort einzuholen.
Einige Internetanbieter:
Telegramme
Telegramme können in allen Hauptpostämtern und zahlreichen Hotels aufgegeben werden.
Post- und Fernmeldewesen
Man muss für das Zustellen einer Postkarte oder eines Briefes etwa 14 Tage einrechnen. An den öffentlichen Briefkästen sind üblicherweise die Leerungszeiten angeschrieben, auf die man unbedingt achten sollte. Eine Luftpostsendung benötigt etwa 5 Tage.
An alle Hauptpostämter können postlagernde Sendungen geschickt werden.
Zuverlässige öffentliche Kurierdienste stehen im Falle einer Eilsendung oder des Versendens wichtiger Dokumente zur Verfügung.
Deutsche Welle
Die Kurzwellenfrequenzen unterliegen im Verlauf eines Jahres in der Regel mehreren Änderungen. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, die aktuellen Frequenzen immer direkt beim Kundenservice der Deutschen Welle zu erfragen.

Deutsche Welle

Tel.: +49 228 429 0
Homepage: www.dw-world.de
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    El Hierro – Zeugen der Vergangenheit

    Los Letreros

    Die in Lavafels geritzten Zeichen Los Letreros und der alte Versammlungsplatz El Tagoror sind die hervorstechenden Relikte der, Bimbaches genannten, Ureinwohner El Hierros. Beide Fundstätten liegen in einem unbewohnten, baumlosen Gebiet, dem Steilhang von El Julán im Süden El Hierros.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik