Gesundheitsvorsorge

Die Krankenversorgung in der Türkei gilt allgemein als gut. In ländlichen Regionen ist die medizinische Versorgung jedoch in der Regel nicht mit europäischen Standards zu vergleichen.
Vor allem in Krankenhäusern sprechen viele Ärzte eine Fremdsprache, was die Verständigung erleichtert.
Generell ist anzuraten, eine Reiseapotheke mitzuführen und während der Reise den Temperaturen entsprechend gekühlt aufzubewahren.
Als deutscher Staatsbürger benötigt man die Anspruchbescheinigung T/A 11 von der Krankenkasse, um Anspruch auf eine Kostenrückerstattung im Behandlungsfall zu haben. Österreicher und Schweizer benötigen ebenfalls einen Urlaubskrankenschein.
Sollte man krank werden, wendet man sich an die Gesundheitseinrichtungen (Saglik Tesisis) der Sozialversicherungsanstalt (Sosyal Sigortalar Kurumu - S.S.K.), an ein Dispensarium (Dispanser) oder an einen Vertragsarzt (Anlasmali Doktor) der S.S.K.
Darüber hinaus wird der Abschluss einer Reisekrankenversicherung sowie einer Reiserückholversicherung dringend empfohlen. Erstere kann verhindern, dass man auf einem Eigenanteil der Behandlungskosten sitzen bleibt.
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    El Hierro – Zeugen der Vergangenheit

    Los Letreros

    Die in Lavafels geritzten Zeichen Los Letreros und der alte Versammlungsplatz El Tagoror sind die hervorstechenden Relikte der, Bimbaches genannten, Ureinwohner El Hierros. Beide Fundstätten liegen in einem unbewohnten, baumlosen Gebiet, dem Steilhang von El Julán im Süden El Hierros.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik