Kultur- und Tourismusabteilung des Türkischen Generalkonsulats

Baseler Straße 35
60329 Frankfurt/M.
Tel.: 069 233 081
Homepage: www.kultur.gov.tr
Mo. - Fr.: 09:00-17:00 Uhr

Kultur- und Tourismusabteilung der Türkischen Botschaft

Singerstraße 2/8
A-1010 Wien
Tel.: 01 512 21 28
Homepage: www.turkinfo.at
Mo. - Fr.: 09:00-17:00 Uhr

Informationsabteilung des Türkischen Generalkonsulats

Stockerstraße 55
CH-8002 Zürich
Tel.: 044 368 29 00
Homepage: www.tuerkei-info.ch
Mo. - Fr.: 09:00-17:00 Uhr

Ministerium für Kultur und Tourismus

Atatürk Bulvari No. 29
TR-06050 Ankara
Tel.: 0312 309 08 50
Homepage: www.kultur.gov.tr oder www.turizm.gov.tr

Botschaft der Türkischen Republik

(ohne Visumerteilung)
Rungestraße 9
10179 Berlin
Tel.: 030 275 850
Homepage: www.tuerkischebotschaft.de oder www.tcberlinbe.de
Mo. - Fr.: 09:00-18:30 Uhr

Fremdenverkehrsamt für Istanbul

Süleyman Seba Cad., No: 7, Besiktas
Istanbul
Tel.: +90 212 258 77 60
Fax: +90 212 258 77 23

Antalya Tourism Info Office

Cumhuriyet Cad
Özel İdare Altı No:2
Antalya
Tel.: +90 242 241 17 47

Izmir Tourism

Akdeniz Mahallesi 1344
Sokak No: 2 Pasaport
Izmir
Tel.: +90 232 474 212 46 16
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    El Hierro – Zeugen der Vergangenheit

    Los Letreros

    Die in Lavafels geritzten Zeichen Los Letreros und der alte Versammlungsplatz El Tagoror sind die hervorstechenden Relikte der, Bimbaches genannten, Ureinwohner El Hierros. Beide Fundstätten liegen in einem unbewohnten, baumlosen Gebiet, dem Steilhang von El Julán im Süden El Hierros.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik